* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Fanstory


Webnews







6 Tage später wache ich um 10 Uhr auf. Ich gehe ins Bad und ziehe mich an, dann gehe ich in die Küche und frühstücke etwas. Mein Handy klingelt und meine Mum ist dran, ich rede ein bisschen mit ihr. Es geht ihr gut, das freut mich. Nach dem Gespräch rufe ich Tanja an. „Hey bist schon wach?“ „Ja klar. Wie war’s gestern noch?“ „Cool, wir waren noch in nem Club. Und dort werden wir auch ne Geburtstagsparty organisieren, Georg und Gustav helfen mir. Kannst du auch kommen?“ „Ohje ich weiß nicht, mein Freund ist eifersüchtig. Ich meld mich dann noch mal bei dir.“ „Okay bis dann, bye.“ „Bye.“ Ich lege auf und dann kommt auch schon Tom runter. „Morgen, ausgeschlafen oder aus m Bett gefallen?“ frage ich ihn. „Aus m Bett gefallen.“ „Du siehst echt fertig aus.“ „Danke für das Kompliment.“ „Bitte“ Ich grins ihn an. „Ich geh kurz hoch.“ „Okay.“

Ich gehe nach oben in Toms Zimmer und schließe die Tür. Ich rufe Georg an. „Hey wann holst mich ab?“ „Hmm in 10 Minuten, ok?“ „Okay.“ Ich ziehe mir meine Chucks und ne Jacke an und gehe nach unten. „Tom?“ „Wo gehst du hin?“ „Georg holt mich gleich ab. Ich meld mich mal bei euch, ich weiß noch nicht wann ich zurückkommen werde.“ „Ahhh okay. Was macht ihr?“ „Nichts…ah er ist schon da, also tschauuu.“ Ich gehe raus und steige bei Georg ins Auto. Wir fahren los nach Magdeburg zum >>V.I.P.<<. Wir steigen aus und gehen rein. Gustav und ich bleiben stehen und Georg geht zum Geschäftsführer, 5 Minuten später kommt er mit ihm zurück. Wir gehen durch eine Tür und gehen eine Treppe nach oben. Ich bin überrascht weil da Bilder von den 4 Jungs hängen. „Feiert nur ihr hier drin?“ „Ja, das ist speziell unser V.I.P. – Bereich.“ „Ah, ist ja cool.“ Ich sehe mich um, es ist groß, hat ne große Tanzfläche, ne eigene Theke und es hat auch genug Sitzgelegenheiten. „Wie viele Leute sollen denn kommen?“, fragt der Geschäftsführer mich. „Ähm, ich weiß gar nicht wer überhaupt kommen soll.“ Georg mischt sich ein, „Ich lade Freunde von ihnen ein, ich denke mal so 20 Leute, also nicht so viele.“ „Okay. Und wann soll die Party anfangen?“ „Um 20 Uhr.“ „Okay.“ „Georg?“ „Ja, Sammy?“ „Ich tue an dem Tag so als würde ich den Geburtstag vergessen. Ich werd an dem Tag auch nicht so bei den beiden sein, ihr müsst sie hier her bringen, okay?“ „Okay.“ Wir grinsen alle. Wir planen noch n bisschen mit dem Geschäftsführer, wegen Musik und so und gehen nach 2 Stunden wieder. Wir entschließen uns noch einen Cafe trinken zu gehen. Ich schreibe Tom eine SMS dass es wohl noch n bisschen dauern wird. Tom schreibt zurück, dass er und Bill im Proberaum sind und dass wir auch kommen sollen. So trinken wir unseren Cafe aus und laufen dann los.

Wir gehen in das Fabrikgebäude und laufen los. Auf einmal merke ich dass Georg weg ist. „Wo ist denn Georg hin?“ „Ich weiß nicht.“ Er zuckt die Schultern.

Wir gehen die Treppen hoch, auf einmal ist das Licht aus. Ich gucke Gustav fragend an, er guckt genau so zurück. Wir sind in dem langen Gang und laufen langsam vorwärts, da schreit jemand und das hört sich an wie Georg, ich bleibe stehen, auf einmal springt er aus ner Ecke raus und erschreckt mich zu Tode. „Boah du bist so dumm, man, du hast mich voll erschreckt.“ „Ja, sollte es ja auch.“ Ich umarme ihn. Wir lachen alle 3. Ich umarme ihn immer noch, so gehen wir in den Proberaum. Ich lasse ihn dann erst wieder los. „Ist ja schlimm hier, ihr müsst mich beschützen, und nicht mir Angst einjagen…hey Bill, bist auch aufgestanden?“ „Ja…wer hat da grad so geschrieen?“ „Ja, ich weil Georg mich erschreckt hat.“ „Oh, arme Sammy“, sagt Georg. Daraufhin strecke ich ihm die Zunge raus. Ich setz mich auf n Sofa. „Shit, Georg, wir haben was vergessen, wir müssen noch mal raus.“ Ich springe auf. „Okay, ich komme.“ Ich gehe raus. Er kommt auch und macht die Türe zu. „Komm wir gehen in nen anderen Raum.“ Ich gehe ihm hinterher und mache dann die Tür zu. Ich setze mich neben ihn. „Was gibt’s?“ „Geschenk??“ „Oh shit, du hast Recht.“ „Sollen wir jetzt gleich in die Stadt gehen und nach was gucken?“ „Ja, machen wir.“ „Okay ich geh kurz rüber und sag Bescheid.“ Ich stehe auf und gehe rüber. „Hey Leute, Georg und ich müssen noch mal los, seid ihr nachher noch da?“ Tom gibt mir keine Antwort. „Bill?“ „Ich weiß nicht, ich ruf dich nachher mal an.“ „Okay, bis dann.” „Bye.“

Ich gehe wieder zu Georg und wir gehen zusammen raus, und laufen in die Stadtmitte. „Wie wäre es wenn wir ihnen nen Gutschein von dem Kaufhaus da vorne schenken, dann können sie sich kaufen was sie wollen?“ „Ja cool, gut Idee, mit welchem Wert?“ „Hmm für jeden 250€?“ „So viel??“ „Haja ich mag die beiden halt.“ Ich lächle ihn an. „Ja, ich ja auch, aber…“ „Nix aber, ich zahle, ihr könnt mir ja n Teil geben.“ „Okay.“ Und so laufen wir zu dem Kaufhaus und holen 2 Gutscheine.

Ich rufe Bill an und frage wo sie sind. Er sagt mir dass sie im Proberaum sind, ich solle aber heimgehen. So fährt Georg mich „nach Hause“. Da aber keiner zuhause ist, kann ich nicht rein gehen und ich warte bei Georg im Auto. Nach einer halben Stunde kommen die beiden endlich und ich verabschiede mich von Georg. Ich gehe mit den beiden rein und setz mich zu Tom ins Zimmer. Er guckt mich böse an. „Was ist denn los?“ „Nichts.“ „Ja ich merks.“ „Boah du nervst mich, hau doch ab, alles geht nur noch um Dich“ WAS?? Ich stehe auf und renne raus, ich hab noch nicht mal meine Schuhe angezogen. Ich renne weg von dem Haus und rufe Georg an er soll umdrehen. Er ist sofort da und ich sitze bei ihm im Auto. „Kann ich bei dir schlafen?“ „Ja, klar aber was ist denn los?“ „Tom hat mich rausgeschmissen.“ Da klingelt mein Handy. Bill. Ich drücke ihn weg. Georg fährt los. „Wenn wir bei mir sind erzählst du mir erst mal alles.“

7.1.08 19:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung